Foto: Linde/Unsplash

Webinar: Auf dem Weg zur Wasserstoffgesellschaft – die Stahlindustrie als treibende Kraft

Die Energieversorgung sichern und gleichzeitig die Kohlendioxid-Emissionen reduzieren – bei der Erreichung dieses Ziels spielt Wasserstoff eine zentrale Rolle. Wird Wasserstoff in der Stahlproduktion eingesetzt, kann die schwedische Stahlindustrie in absehbarer Zeit nahezu fossilfrei werden.

In unserem Webinar stellt der schwedische Stahlhersteller Ovako sein erfolgreiches Pilotprojekt vor. Anschließend diskutieren Vertreter aus Industrie und Politik die Rolle von Wasserstoff im Energiesystem der Zukunft und die Frage, wie der Weg zur Wasserstoffgesellschaft aussehen kann.

Die Herstellung von grünem Wasserstoff erfordert große Mengen an Strom. Wie können wir sicherstellen, dass dieser aus erneuerbaren Quellen stammt und die Stromnetze mit dieser Nachfrage Schritt halten? Welche Investitionen müssen in die Infrastruktur getätigt werden, auch mit Blick auf die Zukunft? Welche Rolle spielen verschiedene Cluster, wie etwa das Wasserstoffcluster in Mittelschweden, und inwiefern kann Schweden von Deutschland lernen? Welche Kosten entstehen durch diesen Technologiewandel?

Diskussionsteilnehmer

  • Göran Nyström, EVP Marketing and Technology, Ovako AB
  • Paula Hallonsten, Leiterin Policyanalyse, schwedische Energiebehörde Energimyndigheten
  • Stefan Peterson, Director Business & Application Development, Linde Europe North
  • Malin Dahlroth, Head of Business Development Nordic, Uniper
  • Niklas Gustafsson, VP Public Policy & Regulatory Affairs, AB Volvo
  • Bo-Erik Pers, CEO des schwedischen Branchenverbands der Eisen- und Stahlindustrie Jernkontoret
  • Lars Hjälmered, Mitglied des schwedischen Reichstags (Moderaterna), wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses

Für wen

Das Webinar findet auf Englisch statt und richtet sich an deutsche und schwedische Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes und des Energiesektors, Behörden und Akteure in Forschung und Entwicklung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Dieses Webinar findet im Rahmen des German Swedish Tech Forum statt, einem gemeinsamen Projekt der Deutsch-Schwedischen Handelskammer und der Königlich Schwedischen Akademie der Ingenieurwissenschaften (IVA). Lesen Sie hier mehr über das Forum.

Kontakt

Katharina Hardt

Projektleiterin

Telefon

+46-8-665 18 59