Abschlussbericht des Swedish Smartgrid Forums

31.03.2020

Das Swedish Smartgrid Forum hat während der letzten vier Jahre von schwedischer Seite aus die Diskussion zur weiteren Entwicklung intelligenter Stromnetze vorangetrieben. Jetzt ist dieser Regierungsauftrag abgeschlossen und das Forum hat seine Arbeit beendet. Die Deutsch-Schwedische Handelskammer hat seit 2017 mit dem Forum zusammengearbeitet und schwedische Smart grids-Unternehmen bei Ihrem Markteintritt in Deutschland unterstützt. Wir danken dem Forum für die konstruktive und erfolgreiche Arbeit und stehen auch in Zukunft für Fragen zu intelligenten Stromnetzen aus bilateraler Perspektive zur Verfügung.  

Während seines ersten Arbeitsjahres hat das Smartgrid Forum Deutschland als einen von fünf priorisierten Auslandsmärkten für schwedische Smart grids-Unternehmen identifiziert. Das grosse Interesse der Unternehmen hat diese Priorisierung bestätigt: Im Auftrag des Forums hat die Deutsch-Schwedische Handelskammer etwa 40 Unternehmen, die am deutschen Markt interessiert sind, bei ihren ersten Schritten nach Deutschland betreut. Zu den mit den Unternehmen durchgeführten Aktivitäten zählten Informationsseminare zu Status quo, Herausforderungen und Lösungen zur Entwicklung von intelligenten Stromnetzen in Deutschland sowie Studienreisen nach Berlin und München / Nürnberg. Hier diskutierten wir mit Netzbetreibern, Energie- und Industrieunternehmen, informierten uns zu aktuellen und künftigen Pilotprojekten und knüpften wertvolle Kontakte zu den wichtigsten Stakeholdern im Bereich Investition und Start Up-Finanzierung. Die deutschen Partner waren durchweg sehr offen für die Produkte und Dienstleistungen der schwedischen Delegationsteilnehmer. Ziel ist es jetzt, diese neuen Kontakte in langlebigen Geschäftsbeziehungen und neuen, gemeinsamen Projekte zu festigen.

Darüber hinaus unterstützte die Deutsch-Schwedische Handelskammer im Auftrag des Forums die Unternehmen, die 2018 und 2019 im Pavillon der schwedischen Energiebehörde auf der Hannover Messe ausgestellt haben. Die Messe 2019 war hierbei besonders, da der Pavillon in Schwedens Auftritt als Partnerland der Hannover Messe eingebunden war. Die Kammer hat unter anderem das interaktive Partnerprogramm, das viele Besucher angelockt und wesentlich zum Erfolg des Pavillons beigetragen hat, arrangiert. Hier ergaben sich viele Möglichkeiten, neue Geschäftsbeziehungen zwischen deutschen und schwedischen Unternehmen zu knüpfen.

Grundlage aller Aktivitäten für den deutschen Markt waren zwei Marktanalysen, die die Handelskammer 2017 und 2019 verfasst hat. Die erste stellt zunächst den Markt in seiner Gänze sowie die wichtigsten Technologien im Bereich Smart grids dar, während die zweite auf Flexibilität im Strommarkt fokussiert. Hier können Sie die Berichte noch einmal nachlesen (auf Englisch).

Haben Sie Interesse am Kontakt zu schwedischen Smart grids-Unternehmen oder sind Sie auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung? Melden Sie sich bei uns, wir helfen Ihnen gern.

PS: Kennen Sie eigentlich schon die Swedish-German Cleantech Platform, die wir im Auftrag der schwedischen Energiebehörde betreiben? Hier matchen wir schwedische cleantech-Unternehmen mit deutschen Partnern. Auch hier stehen wir Ihnen gern für Fragen oder bei Interesse zur Verfügung.

Ansprechpartner

Dr. Verena Adamheit

Market Entry & Business Development

Telefon

+46-8-665 18 96