Digitalt möte Swedish-German Cleantech Platform Tysk-Svenska Handelskammaren Energimyndigheten

Neue Runde der Swedish-German Cleantech Platform gestartet

31.08.2021

Die Jury hat nun zehn innovative schwedische Cleantech-Unternehmen für die neue Runde der Swedish-German Cleantech Platform ausgewählt! Die Platform ist eine Initiative der Deutsch-Schwedischen Handelskammer und der schwedischen Energiebehörde.

Ziel ist es, ambitionierte schwedische KMUs in energierelevanten Tätigkeitsbereichen dabei zu unterstützen, neue Geschäftskontakte auf dem deutschen Markt zu knüpfen. 

Der deutsche und schwedische Markt sind traditionell eng miteinander verflochten. Dies gilt nicht zuletzt dem Bereich Cleantech. Hier teilen wir die gleichen Herausforderungen und können durch sich ergänzende Kompetenzen und Lösungen konkrete Möglichkeiten der bilateralen Zusammenarbeit und gemeinsamen Weiterentwicklung für eine nachhaltige Zukunft ergreifen. 

„Durch das Zusammenführen der Innovations-Ökosysteme beider Länder hoffen wir, zum Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem beitragen zu können.“

„Nach den guten Resultaten der bisherigen Runden der Swedish-German Cleantech Platform freut es uns sehr, nun eine neue Gruppe schwedischer Cleantech-Unternehmen vorstellen zu dürfen“, so Jenny Radkova von der schwedischen Energiebehörde. „Die Gruppe bietet ein breites Spektrum verschiedener Energieinnovationen, die bereit für den deutschen Markt sind. Wir starten das Programm direkt mit Vorbereitungen auf unsere Delegationsreisen nach Deutschland. Durch das Zusammenführen der Innovations-Ökosysteme beider Länder hoffen wir, zum Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem beitragen zu können.“ 

Der deutsche Markt im Visier

Die erste Reise führt die Gruppe bereits im Oktober nach Bayern. Als wichtiger deutscher Industriestandort und einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume in Europa ist das Bundesland ein interessanter Markt für die schwedischen Unternehmen.

„Deutschland nimmt eine Schlüsselrolle für viele innovative Unternehmen aus Schweden ein, sowohl was den Technologiefokus als auch die Komptabilität der jeweiligen Kernkompetenzen betrifft“, ergänzt Ninni Löwgren Tischer von der Deutsch-Schwedischen Handelskammer. „Gleichzeitig trifft man hier auf einen reifen Markt mit hoher Konkurrenz. Es gilt daher die Bearbeitung des deutschen Marktes richtig zu planen und zu kanalisieren, um die gewonnenen Geschäftskontakte nachhaltig auf- und ausbauen zu können. Auch muss hier ein balanciertes Geschäftsinteresse von beiden Seiten bestehen, um ein zukunftsfähiges Matching zu gestalten. Wir freuen uns daher, die nun ausgewählten schwedischen Unternehmen bei ihrem Markteinstieg in Deutschland unterstützen zu dürfen und gleichzeitig deutschen Akteuren die Möglichkeit bieten zu können, mit diesen Unternehmen resultatorientierte Kooperationen einzugehen.“

Das Programm der nun anstehenden Delegationsreisen hat die Ambition, Innovationsökosysteme, Institutionen und Multiplikatoren der beiden Länder zu verknüpfen sowie individuelle Geschäftsgespräche zwischen den schwedischen Teilnehmern sowie relevanten deutschen Unternehmen, wie zum Beispiel Energie-, Immobilien- und Industrieunternehmen, vor Ort zu koordinieren.

Sind Sie interessiert, mit unseren schwedischen Cleantech-Unternehmen in Kontakt zu kommen? Melden Sie sich gerne bei Charlotte Renström.

Die Teilnehmer der neuen Runde der Swedish-German Cleantech Platform sind:
 

Das 3E Flow-System saugt Wasser aus dem Rohr sobald der Wasserhahn geschlossen ist, führt es in den Tank oder Wassererwärmer zurück und hinterlässt ein leeres Rohr. Sobald ein Wasserhahn geöffnet wird, wird Wasser direkt zum Wasserhahn geliefert. Dies geschieht so schnell, dass man sofort heißes oder kaltes Wasser erhält. Die Rohrlänge der konventionellen Warmwasserrückführung kann durch 3E Flow in allen Gebäudearten zu ca. 80 % reduziert werden.
 

ClimaCheck

Climacheck ist ein schwedisches Cleantech-Unternehmen mit einer einzigartigen Methode zur Analyse von Kühl- und Heizprozessen. Die Methode ist in Wärmepumpen, Kälte- und Klimaanlagen (HVACR) anwendbar – das heißt Geräte, die für etwa 20 Prozent am weltweiten Gesamtstromverbrauch stehen. Mit ClimaCheck lassen sich 10 bis 30 Prozent Energie einsparen – bei gleichzeitigem Beitrag zur Anlagenzuverlässigkeit, reduziertem Geräteverschleiß und geringeren Betriebskosten sowie reduziertem CO2-Ausstoß.

Eliq

Eliq ist darauf spezialisiert das Kundenerlebnis rund um Energiefragen zu verbessern. Durch seine Plattform, die sowohl auf der Analyse von Energiedaten als auch auf Verhaltenswissenschaften basiertermöglicht das Unternehmen Energieversorgen einen digitalen Dialog sowie den Austausch von Daten und Werten mit seinen Kunden.  

Elonroad

Elonroad entwickelt ein elektrisches Hightech-Straßensystem, das Elektrofahrzeuge sowohl beim Parken als auch beim Fahren automatisch auflädt. Die Lösung bietet allen elektrischen Fahrzeugen auf Autobahnen und im städtischen Verkehr damit eine konduktive Ladeinfrastruktur. 

 

EnergyOpticon

 


Energy Opticon ist ein Softwareanbieter zur wirtschaftlichen Gesamtoptimierung von Energiesystemen. Das Unternehmen bietet die Software Energy Optima 3 an, sowie Know-how für Energieunternehmen, die ihre Produktionskosten erheblich senken, die Effizienz und Entscheidungssicherheit in ihrer Arbeit steigern, ihre CO2-Emissionen reduzieren und mit dem Gesamtenergiesystem intelligenter arbeiten wollen.

Evolar

Evolar entwickelt und vermarktet eine Fertigungstechnologie für Solarmodulhersteller, den „PV Power Booster“. Der PV Power Booster besteht aus einer Perowskit-Solarzellenschicht, die auf das Frontglas eines herkömmlichen Solarmoduls angebracht wird. Dadurch erhöht sich die Stromproduktion des Panels um 25 Prozent.

Lindinvent

Lindinvent bietet technologieführende und bedarfsgerechte Steuerung von Innenraumklima, Beleuchtung und Sonnenschutz an, die es ermöglicht die Produktivität der Angestellten und das Innenraumklima bei minimalem Energieverbrauch zu maximieren.

Metacon

Metacon AB ist ein internationales Energietechnologieunternehmen und verfügt über eine patentierte Technologie zur kostengünstigen Herstellung von Wasserstoff aus Biogas oder anderen Kohlenwasserstoffen für den Kraftstoff- und Energieverbrauch. 

Rebase Energy

Rebase Energy bietet eine einzigartige KI-fähige Wetterdaten-API, die auf die Anwendung in der Energiebranche zugeschnitten ist. Der Hub sammelt globale Wetterdaten von mehreren meteorologischen Instituten und speichert nicht nur historische Daten, sondern auch historische Vorhersagen. Dies ist entscheidend für die Entwicklung von Algorithmen für maschinelles Lernen, beispielsweise zur Vorhersage von Energieangebot und -nachfrage.

Utilifeed

Die Lösungen von Utilifeed statten Fernwärmebetreiber mit digitalen Tools aus. Das Ergebnis ist eine gesteigerte Effizienz, Flexibilität und nahtlose Integration mit dem Endnutzer. Damit verwandelt Utilifeed  Fernwärmeversorger in smarte Control Hubs für das gesamte Energiesystem.

 

In Zusammenarbeit mit:

Swedish Energy Agency

 

Kontakt

Ninni Löwgren Tischer

Market Entry & Business Development, Messen | Bereichsleitung

Telefon

+46-8-665 18 12