Försäkringskassans logotyp på en byggnad

Foto: Försäkringskassan

Vorübergehende Änderungen bei Krankengeld und Krankschreibung

02.04.2020

Aktualisiert: 02.04.2020, veröffentlicht: 20.03.2020

Seit dem 27. März 2020 können sich Arbeitnehmer in Schweden ohne ärztliches Attest bis zu 21 Tage krankschreiben. Zusätzlich wurde der in Schweden geltende Karenztag (erster Krankheitstag, an dem kein Gehalt gezahlt wird) am 11. März 2020 vorrübergehend abgeschafft. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer schon ab dem ersten Krankheitstag Krankengeld erhalten.

Bis auf Weiteres sollen Arbeitgeber das Krankengeld wie bisher berechnen. Voraussichtlich obliegt es dem Arbeitnehmer, die Übernahme der Kosten für den Karenztag bei der staatlichen Versicherungskasse zu beantragen. Die Änderungen gelten vorübergehend bis zum 31. Mai 2020.

Die Regierung hat zudem vorgeschlagen, dass der Staat die Kosten für Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall für alle Krankheitstage, die sonst der Arbeitgeber trägt, vom 1. April bis zum 31. Mai 2020 übernimmt. Der endgültige Beschluss hierzu steht noch aus.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich gerne an unsere Rechtsabteilung.

Ansprechpartner

Rechtsabteilung

Telefon

+46-8-665 18 18