Foto: Sofia Sabel/Per Pixel Petersson/Simon Paulin/imagebank.sweden.se

EEN-Infotag: Grenzüberschreitende Dienstleistungen in Europa – Das Wichtigste in Kürze

Am 9. Oktober veranstalten die IHK für Oberfranken Bayreuth und das Enterprise Europe Network Bayern einen Infotag zu grenzüberschreitenden Dienstleistungen in Europa. Schweden ist neben Dänemark, Norwegen, Finnland und den Niederlanden eines der Länder, die in diesem Jahr im Fokus stehen.

Sie entsenden ein Monteur- oder Serviceteam nach Schweden, damit dort eine Anlage aufgebaut und in Betrieb genommen oder eine Reparatur ausgeführt werden kann? Sie führen einen Bauauftrag für einen Kunden aus? Dr. Kerstin Kamp-Wigforss, Chefjuristin der Deutsch-Schwedischen Handelskammer, leitet einen der Länderworkshops des Infotags, in dem unter anderem folgende Aspekte der Entsendung nach Schweden behandelt werden:

  • Wann ist eine Entsendung nach Schweden gegeben?
  • Welche Formalitäten sind beim Arbeiten über die Grenze zu beachten und welche Mindestbedingungen gelten nach schwedischem Arbeitsrecht?
  • Welche Meldefristen, Dokumentationspflichten und sonstige Bestimmungen gibt es in Schweden?
  • Wie müssen die Meldeverfahren durchgeführt werden?
  • Was sind ID06-Karten?
  • Welche steuerlichen Konsequenzen kann eine Dienstleistungserbringung in Schweden haben?

Nach den jeweiligen Workshops und in den Pausen stehen die Referenten für individuelle Gespräche zur Verfügung. Um eine Voranmeldung für die Einzelgespräche wird gebeten.

Hier finden Sie das vollständige Programm und können sich anmelden.
Anmeldeschluss ist der 4.10.2018.

Ansprechpartner

Katharina Hardt

Projektleiterin

Telefon

+46-8-665 18 59

09:30
arrow_forward
16:00
9. Okt
2018
IHK-Bildungszentrum Bamberg
Ohmstraße 15
Bamberg

In Zusammenarbeit mit