Förbundsrepubliken Tysklands ambassad i Stockholm söker en tysktalande administratör under det svenska EU-ordförandeskapet

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Stockholm
sucht zum 01.01.2023 für eine bis zum 31.07.2023 befristete Beschäftigung im Protokollreferat der Botschaft eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) zur personellen Verstärkung während der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft.

Aufgabenschwerpunkte

  • Logistische Vorbereitung von Reisen deutscher Delegationen sowie deren Begleitung;
  • Vor- und Nachbereitung von Terminen, Veranstaltungen und Reisen im Rahmen der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft;
  • Rechercheaufgaben sowie Erstellung von Sachständen, Berichten und Grußworten zur schwedischen EU-Ratspräsidentschaft;
  • Selbständige Beantwortung von Fragen deutscher Institutionen und Regierungsstellen sowie von Bürgeranfragen.

Anforderungsprofil

  • Mindestens Schulabschluss mit Bestätigung der Fachhochschulreife (z. B. Fachabitur, Abitur) UND abgeschlossenes Fachhochschulstudium;
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache (Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen);
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der englischen Sprache (Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen);
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der schwedischen Sprache (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) wünschenswert
  • sehr gute MS-Office-Kenntnisse;
  • sehr hohe Belastbarkeit und Flexibilität – auch in zeitlicher Hinsicht (gelegentlich Überstunden abends und selten an Wochenenden oder Feiertagen);
  • Bereitschaft, den Großteil des erworbenen Urlaubsanspruchs (18 Arbeitstage) sowie Freizeitausgleichs infolge von Überstunden im Monat Juli 2023 abzuwickeln,
  • hohe Teamfähigkeit und ein hohes Maß an eigenverantwortlichem und vorausschauendem Arbeiten;
  • Zuverlässigkeit, Diskretion;
  • sicheres, freundlich-offenes und professionelles Auftreten;
  • Bewerber/innen müssen über eine schwedische Personennummer sowie ggf. eine gültige Arbeitserlaubnis verfügen.

Die Botschaft bietet

  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ein engagiertes Team aus entsandtem und lokal beschäftigtem Personal;
  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit;
  • eine Vollzeitstelle (40 Wochenstunden), bei entsprechender Bewerber*innenlage wahlweise auch zwei Halbtagsstellen zu 50% Beschäftigung (jeweils 20 Wochenstunden am Vormittag und Nachmittag);
  • einen auf 7 Monate befristeten Arbeitsvertrag bis zum 31.07.2023 mit 1-monatiger Probezeit, die Anstellung erfolgt nach dem Musterarbeitsvertrag der Botschaft und richtet sich nach dem schwedischen Recht;
  • je nach Berufserfahrung und Qualifikation eine monatliche Bruttovergütung ab 40.056 SEK bei Vollzeitbeschäftigung. Bei Teilzeitbeschäftigung wird die Vergütung entsprechend angepasst.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist vor Einstellung die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (durch eine ärztliche Untersuchung der Kooperationsärztin der Botschaft). Zudem wird eine Personen-/Sicherheitsüberprüfung vorgenommen. Ihre Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit folgenden Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben auf Deutsch und Schwedisch,
  • Tabellarischer Lebenslauf auf Deutsch und Schwedisch,
  • Nachweis der Ausbildung sowie der Sprachkenntnisse,
  • Kopien von Zeugnissen und ggf. Empfehlungsschreiben früherer Arbeitgeber/innen;
  • Kopie Ihres Passes oder ID,
  • Nachweis der schwedischen Personennummer,
  • Für nicht-schwedische Staatsangehörige: Kopie der schwedischen Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis,
  • Information, ob Sie an einer Voll- oder einer Teilzeitbeschäftigung (vormittags oder nachmittags?) interessiert sind, 

per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Protokollsachbearbeiter*in“ bis zum 13.11.2022 an info@stockholm.diplo.de (die Anlagen müssen im pdf-Format eingereicht werden und dürfen 10 MB nicht überschreiten).

Wichtige Hinweise
Unvollständig oder verspätet eingegangene Bewerbungen können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Empfangsbestätigungen werden nicht versandt. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgereicht. Wir kontaktieren ausschließlich Bewerber*innen, die zu einer persönlichen Vorstellung (mündliches Auswahlverfahren) eingeladen werden. Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich Ende November/ Anfang Dezember statt. Eine Erstattung von Reisekosten im Zusammenhang mit der Vorstellung ist nicht möglich. Eventuell werden Vorstellungsgespräche virtuell durchgeführt.

Informationen über die Botschaft Stockholm finden Sie auf www.stockholm.diplo.de, dort finden Sie auch Informationen zum Datenschutz gem. Artikel 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), s. https://stockholm.diplo.de/se-de/datenschutz.
Inhaltliche Fragen zur Tätigkeit oder zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an vw-s@stoc.diplo.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!