Studienreise: Digitalisierung in der Fertigungsindustrie

Begleiten Sie die Deutsch-Schwedische Handelskammer (DSHK), die Königlich Schwedische Akademie der Ingenieurswissenschaften (IVA) und den Gewinner des Unternehmenswettbewerbs Smart industri auf eine Studienreise zur weltweit größten Industriemesse nach Hannover, sowie zu einem der spannendsten Cluster in der deutschen Maschinenbauindustrie.

Als erstes nordeuropäisches Land ist Schweden im Jahr 2019 Partnerland der Hannover Messe. Dies weckt große Aufmerksamkeit für schwedische Unternehmen. Wir nutzen diese Gelegenheit, um an interessanten Seminaren teilzunehmen und globale Industrieriesen zu treffen, welche auf der Messe vertreten sind.

Neben der Hannover Messe besuchen wir außerdem ausgewählte Unternehmen in Ostwestfalen (OWL) – eine der führenden Regionen des Maschinenbaus in Europa. Viele der in OWL ansässigen Firmen haben ihre Produktion und ihr Geschäftsmodell bereits zukunftsorientiert an die Herausforderungen der Digitalisierung angepasst. Während unseres Besuchs lernen wir mehr über solche Zukunftskonzepte.

Unser Programm

Hannover Messe Seminare und geführte Touren

Der Besuch auf der Hannover Messe beginnt mit einem Seminar, in dem wir mehr über den derzeitigen Status, Trends und Herausforderungen der Industrie 4.0 in Deutschland erfahren. Nach einem gemeinsamen Mittagessen nehmen wir an einem Forum zum Thema „Digitalization as a catalyst for innovation and change – the need for skills and leadership“ teil. Anschließend haben wir die Möglichkeit eine geführte Tour durch Siemens Ausstellungsstände mitzuerleben. Des Weiteren steht Ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung, die Messe selbst zu erkunden und mit potenziellen Kunden und Partnern in Kontakt zu kommen.

EHLA Maschinenbau Besuch und Erfahrungsaustausch

Mit 240 Angestellten vertritt EHLA eines der zahlreichen mittelständischen Unternehmen aus Deutschland. Das Unternehmen hat sich jedoch früh dafür entschieden, sein Geschäftsmodell und Produkte an die Möglichkeiten der Digitalisierung anzupassen - basierend auf den Bedürfnissen des Kunden sowie auf den Möglichkeiten der Lieferanten. EHLA bietet maßgeschneiderte Werkzeuge und Lösungen für die zerspanende Verarbeitung, in erster Linie in der Automobilindustrie.   

Harting Besuch und Erfahrungsaustausch

Als führender Hersteller von Produkten für die Energie- und Datenübertragung bietet Harting zahlreiche Lösungen für die digitalisierte Produktion. Aber das Unternehmen hat sich noch höhere Ziele gesetzt und arbeitet deswegen aktiv an der Verbesserung der gesamten Wertschöpfungskette mit, von Hersteller über Zulieferer bis Kunde.

Die ausführliche Agenda folgt in Kürze.

Zielgruppe

Die Reise richtet sich an schwedische Experten und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft, Verwaltung und Forschung, die sich mit Fragen zur Digitalisierung in der Industrie beschäftigen. Die Studienreise findet im Rahmen des German Swedish Tech Forum statt und wird getragen von Innovationsplattformen wie der Deutsch-Schwedischen Handelskammer DSHK und der Königlich Schwedischen Akademie der Ingenieurswissenschaften (IVA). Hier finden Sie mehr Informationen zum Forum.

Anmeldung und Kosten

Die Teilnahmegebühr für die Studienreise beträgt 10 000 SEK pro Person exkl. MwSt. Die Reiseteilnehmer müssen lediglich für die eigenen Reisekosten sowie Kost und Logis aufkommen (Abendessen).

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und die Anmeldung wird nach Absprache mit der Königlich Schwedischen Akademie für Ingenieurswissenschaften (IVA) bestätigt.

Ansprechpartner

Philip Fyrsten-Hagne

Market Entry & Business Development

Telefon

+46-8-665 18 13

17:15
arrow_forward
19:50
31. Mär
arrow_forward
3. Apr
2019
Hannover Messe
Nordrhein-Westfalen

In Zusammenarbeit mit