Foto: Visualhunt/Beggert/pixelio.de

Informationsreise E-Health: Leistungsfähigkeit & Herausforderungen

Schweden nimmt bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens eine führende Position ein, nicht zuletzt im Bereich der digitalen Patientenakten. Umfassende digitale Dienste für die staatliche Krankenkasse oder Behördenangelegenheiten sind selbstverständlich und werden in weiten Teilen der Bevölkerung genutzt. Für deutsche Unternehmen ist Schweden in zweierlei Hinsicht ein interessanter Markt, da zum einen beste Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Anwendungen und Leistungen bestehen, zum anderen das Land für ausländische Unternehmen ein idealer Testmarkt für Innovationen ist. In beiden Fällen erleichtern die flachen Unternehmenshierarchien, die flexible Arbeitskultur und die technikaffine Bevölkerung den Markteinstieg.

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2018 führt die Deutsch-Schwedische Handelskammer zwischen dem 16. und 18. Oktober eine Informationsreise für schwedische Multiplikatoren nach Berlin und Bayern durch. Im Mittelpunkt der Reise steht der Erfahrungsaustausch zwischen deutschen Unternehmen, Forschungsinstituten, Branchenorganisationen und Netzwerken mit schwedischen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Verwaltung. Die Gruppe besucht deutsche Unternehmen, Cluster und Anwender, die bereits smarte E-Health-Lösungen anbieten oder deren Entwicklung fördern.

Darüber hinaus bietet die Auftaktveranstaltung am 16. Oktober 2018 in Berlin weiteren deutschen Technologieanbietern, Forschungsinstituten und anderen am Thema Interessierten die Möglichkeit zum Austausch mit der schwedischen Delegation. Die Auftaktveranstaltung findet zwischen 13-16 Uhr beim Smart Data Forum & 3IT in Berlin statt.

Für Fragen zur Studienreise oder zur Teilnahme an der Auftaktsveranstaltung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mailen Sie uns an brigitta.adolfson@handelskammer.se oder rufen Sie uns an, 0046 8 665 18 11.

Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter:

Die Veranstaltung ist eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Ansprechpartner

Brigitta Adolfson

Market Entry & Business Development

Telefon

+46-8-665 18 11

Ansprechpartner

Philip Fyrsten-Hagne

Market Entry & Business Development

Telefon

+46-8-665 18 13

10:00
arrow_forward
16:00
16. Okt
arrow_forward
18. Okt
2018
Berlin, München,
und Erlangen

In Zusammenarbeit mit