Norra Länken in Stockholm ist eines der Infrastrukturprojekte, an denen Pramit mitwirkt

Foto: Pramit

Pramit baut Großprojekte zügig und maßgeschneidert

Sowohl in Deutschland als auch in Schweden ist Pramit an einer Vielzahl von Bauprojekten beteiligt. Der türkisch-deutsche Konzern ist spezialisiert auf Betonbau, Schalung, Bewehrung, Erd- und Mauerwerk. 

Wer auf der Autobahn im Norden Stockholms unterwegs ist, kennt Norra Länken. Das erste, vier Kilometer lange Teilstück verbindet mit seinen Tunneln den Universitätsbezirk mit dem Fährhafen von Värtan. Für viele Pendler bringen die Tunnel von Norra Länken seit der Eröffnung Ende 2014 eine Zeitersparnis von 30 Minuten pro Strecke. Das Großprojekt hat ein Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro. 

Spezialist für internationale Infrastrukturprojekte

Unter den Projektverantwortlichen ist der türkisch-deutsche Konzern Pramit Construction Filial. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Istanbul ist spezialisiert auf internationale Infrastrukturgroßprojekte wie Flughäfen und Tunnel, viele davon in Deutschland. Mehr und mehr konzentriert sich der Konzern aber auch auf den Wohnungsbau.

„Unser Motto ist: just in time“, erklärt der Geschäftsführer von Pramit Construction Filial, Cemil Sitar. „Wir sind bekannt für eine zügige Arbeitsweise mit höchster Qualität. Wir können Projekte oftmals vor der gesetzten Deadline fertigstellen.“

Reibungslose Zusammenarbeit mit der Handelskammer

In Schweden sind die fleißigen Konstrukteure seit 2012 tätig. Der Deutsch-Schwedischen Handelskammer hat das Unternehmen seine Lohn- und Finanzbuchhaltung übergeben. „Auch wenn wir nun mit den schwedischen Gepflogenheiten bekannt sind, so vertrauen wir unsere Buchhaltung weiterhin der Handelskammer an, da wir die reibungslose Zusammenarbeit mit den hiesigen Mitarbeitern schätzen“, sagt Geschäftsführer Sitar.

Neben Norra Länken projektiert und baut der Konzern mit derzeit 110 Mitarbeitern in Schweden eine Fülle von weiteren Infrastrukturvorhaben und Wohnungen.