Schienenbau & Bahntechnik

Foto: Barbara Lechner / Pixelio
Nehmen Sie am 26.-29. November 2012 an unserer Geschäftsreise nach Stockholm und Oslo teil und treffen Sie potentielle Kooperationspartner in Schweden und Norwegen!

Gemeinsam mit der Deutsch-Norwegischen Handelskammer führen wir am 26.-29. November 2012 eine Geschäftsreise zum Thema Schienenbau und Bahntechnik nach Stockholm und Oslo durch. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Information zu weiteren Modulen des BMWi-Markterschließungsprogramms finden Sie auf der Plattform Ixpos.

Ihre Geschäftschancen
Schweden und Norwegen investieren derzeit massiv in den Aus- und Umbau ihrer Schieneninfrastruktur. Große Teile der Schienennetze sind veraltet und an ihre Belastungsgrenze gestoßen, oder haben diese bereits überschritten. Ähnliches gilt für die Verkehrstechnik, z.B. bei Signalsystemen. Um den immensen Nachholbedarf bei Instandhaltung, Ausbau und Neubau von Verkehrswegen meistern zu können, werben die Verkehrsbehörden beider Länder aktiv um ausländische Bauunternehmen und Zulieferer. Mit hochqualitativen Produkten und zeitnahen Bauleistungen haben besonders deutsche Schienenbauer und Bahntechnikunternehmen gute Geschäftschancen im Norden.

Die Geschäftsreise
In Vorbereitung der Reise erhalten alle Teilnehmer umfangreiche Informationen zur Branche, Konkurrenten und potentiellen Partnern in Schweden und Norwegen. Vor Ort haben Sie dann die Möglichkeit, ihre Leistungen und Produkte vor schwedischen und norwegischen Unternehmen und Institutionen zu präsentieren. Zentraler Programmpunkt der Geschäftsreise sind die individuellen Geschäftsgespräche mit potentiellen Kunden, Importeuren und Vertriebs- und Kooperationspartnern in Stockholm und Oslo.

Datum: 26.-29. November 2012
Ort: Stockholm und Oslo

Ausführliche Informationen zum Ablauf der Geschäftsreise und den Teilnahmebedingungen sowie die Präsentationen der Informationsveranstaltung vom 13. Juni 2012 in Berlin finden Sie unter dem jeweiligen Link rechts oben.

Zielgruppe
Die Veranstaltung richtete sich an deutsche Unternehmen aus den Bereichen Schienenbau und Eisenbahntechnik, die sich über Geschäftsmöglichkeiten und Voraussetzungen für den Markteinstieg in Schweden und Norwegen informieren möchten.

Anmeldeschluss
Interessierte Unternehmen können sich bis zum 26. September um Teilnahme an der Geschäftsanbahnungsreise nach Schweden und Norwegen im November 2012 bewerben: Antragsformular.

An der Geschäftsreise können maximal 12 Unternehmen teilnehmen. Die Auswahl der teilnehmenden Unternehmen erfolgt durch den Projektträger (Deutsch-Schwedische Handelskammer) unter besonderer Berücksichtigung der Markteignung der Produkte bzw. Leistungen sowie einer entsprechenden Nachfrage in den Zielländern. Kleine und mittlere Unternehmen werden bevorzugt.