Ein schwedisches Polizeiauto in der Stockholmer Innenstadt ist überfüllt mit Blumen, Fahnen und Dankesbotschaften

Mit Blumen und Fahnen bedanken sich viele Stockholmer bei der Polizei für die gute Arbeit.

Schweden gedenkt der Opfer des Terroranschlags von Stockholm

10.04.2017

Nach dem Lkw-Anschlag in der Stockholmer Innenstadt am vergangenen Freitag hat Schweden der vier Todesopfer und mindestens 15 Verletzten gedacht. Zu einer Gedenkveranstaltung in der Nähe des Anschlagsorts am Sonntag kamen über 20.000 Menschen. Am Montag fand eine landesweite Schweigeminute statt. Wir haben einige Berichte und Reaktionen auf die Ereignisse zusammengestellt.

  • „Wir werden das durchstehen, wie wir es in Schweden immer getan haben: gemeinsam“, zitiert tagesschau.de aus der Rede von Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven nach der Schweigeminute am Montag.
  • Bilder vom landesweiten Gedenken hat die Süddeutsche Zeitung zusammengestellt.
  • „Eindrucksvoller kann man sich nicht gegen Anschläge wie den vom Freitag stellen“, zeigt sich ARD-Korrespondent Carsten Schmiester von der großen Gedenkveranstaltung am Sonntagnachmittag beeindruckt.
  • Weitere eindrucksvolle Fotos von der Veranstaltung am Sonntag hat die Stockholmer Tourismusmarketinggesellschaft Visit Stockholm bei Instragram veröffentlicht:
 

Today Stockholm truly opened up when thousands of people gathered at Sergels torg to pay their respects to the victims of this week’s horrible events, and to stand united with their friends and families. The event was quickly organized by Stockholmers Damon Rasti and Nisha Besara, and included speeches by Stockholm’s Mayor Karin Wanngård and opposition leader Anna König Jerlmyr and live-music by Swedish artists. At 14.53 the music stopped during a minute of silence in remembrance of the victims. The air was filled with sadness but also love, hope and compassion. We can’t thank you all enough for the well-wishes and kind words, we are deeply moved. Stockholm remains a united, open and loving city. Thank you! #openstockholm

Ett inlägg delat av Visit Stockholm (@visitstockholm)