Siemens ermöglicht LKWs an der Oberleitung

in
Foto: Siemens
Die Bundesregierung will ein von Siemens entwickeltes System für Oberleitungen testen und prüft die Möglichkeit, Lastwagen an Oberleitungen fahren zu lassen.

Zurzeit lässt das Bundesverkehrsministerium prüfen, ob es möglich ist, Lastkraftwagen auf deutschen Autobahnen an elektrifizierten Oberleitungen fahren zu lassen, so die FAZ. Bereits 2011 wurde im Rahmen eines gemeinsamen Projekts von Siemens und dem Umweltministerium die Fahrt eines Lastwagens an einer Oberleitung auf gerader Strecke getestet.

Bis 2014 sollen weitere Untersuchungen auf kurviger Fahrbahn folgen. Zudem soll als nächstes ein Teilabschnitt einer Autobahn mit solch einer Leitung versehen werden, um das System erstmals praktisch erproben zu können. Hätte der Versuch Erfolg, könnten LKWs in der Zukunft vielleicht nur noch auf diese Art unterwegs sein. Das Bundesumweltministerium in Zusammenarbeit mit Siemens berechnen die anfallenden Kosten für ca. 6000 elektrifizierte Autobahnkilometer auf rund 12-15 Milliarden Euro. Diese könnten zum Beispiel durch eine Mauterhöhung von 1-2 Cent gedeckt werden.