Die Entscheidung über die Zukunft von Saab rückt immer näher

in
Die Verhandlungen um die Zukunft des insolventen Automobilkonzerns Saab befinden sich in der Schlussphase. Als Favorit gilt die chinesische Firma Youngman Automobile Group Co. Ltd.

In den vergangenen Wochen haben die Konkursverwalter die verbliebenen Interessenten für den zahlungsunfähigen Saab-Automobilkonzern zu abschließenden Gesprächen eingeladen. Momentan gilt die chinesische Firma Youngman Automobile Group Co. Ltd. als Favorit vor seinen Konkurrenten, dem indischen Automobilhersteller Mahindra & Mahindra Limited und einem chinesischem Elektroautokonsortium. Kurzfristig hat jedoch ein weiteres Unternehmen Interesse angemeldet. Dabei soll es sich angeblich um Qoros Auto Co., Ltd. handeln. Eine Einigung wird in den kommenden Wochen erwartet. Trotz ausländischer Übernahme sollen das Markenzeichen Saab und die Werksstandorte aber auch in der Zukunft bestehen bleiben.