Deutsch-schwedische Schleife am Eingang zu Rustas Filiale in Lübeck

Eine deutsch-schwedische Schleife schmückte den Eingang zu Rustas erster Filiale in Deutschland.

Foto: Rusta

Anders Forsgren, einer der Gründer von Rusta, und Lübecks Senator Sven Schindler

Anders Forsgren, einer der Gründer von Rusta, und Lübecks Senator Sven Schindler freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der Hansestadt.

Foto: Rusta

Warteschlange vor der Eröffnung der neuen Rusta-Filiale in Lübeck

Vor den Türen hatten sich seit dem frühen Morgen mehrere Hundert Menschen versammelt. Die ersten 100 Kunden erhielten Rusta-Gutscheine.

Foto: Rusta

Die Rusta-Filiale in Lübeck, geschmückt mit schwedischen und deutschen Fahnen

Um 9:45 Uhr war es endlich soweit: Eine Viertelstunde früher als ursprünglich geplant wurden die Türen zur ersten Rusta-Filiale in Deutschland geöffnet.

Foto: Rusta

Ladenfläche der Rusta-Filiale in Lübeck am Eröffnungstag

Im Laden wartete ein breites Sortiment auf die Neugierigen, die so lange ausgeharrt hatten.

Foto: Rusta

Göran Westerberg und Anders Forsgren vor der Rusta-Filiale in Lübeck

Geschäftsführer Göran Westerberg und Mitbegründer Anders Forsgren waren nach der Eröffnung sehr zufrieden mit Rustas Einstand in Deutschland.

Foto: Rusta

Startschuss für eine neue, schwedisch-deutsche Erfolgsgeschichte: Rusta eröffnet erste Filiale in Lübeck

Am Donnerstag, den 18. Mai 2017, hat die schwedische Einzelhandelskette Rusta in Lübeck ihre allererste Filiale außerhalb Skandinaviens eröffnet. Das Interesse der neuen Kunden war groß, als am Vormittag die Türen zum ersten deutschen Warenhaus der Kette geöffnet wurden – und es soll bei Weitem nicht die letzte Eröffnungsfeier der Schweden in Deutschland gewesen sein.

Das 1986 im nördlich von Stockholm gelegenen Gävle gegründete Unternehmen Rusta hat sich in den nun über 30 Jahren in Schweden – und seit 2014 in Norwegen – zu einer wahren Größe entwickelt. Der Händler für Freizeit-, Heim- und Gartenartikel betreibt in beiden Ländern insgesamt über 100 Filialen. Im Sortiment findet man neben Gartenmöbeln, Heimtextilien und Elektronik auch Tierfutter, Beautyartikel und sogar Sportbekleidung.

Nach einer langen erfolgreichen Expansion auf dem heimischen Markt wagten die Schweden jetzt den ersten Schritt aus Skandinavien hinaus. Das Interesse war groß, als im Beisein von Lübecks Senator Sven Schindler das Einweihungsband zur ersten deutschen Filiale durchtrennt wurdee. Mehrere Hundert Kunden hatten bereits seit den frühen Morgenstunden vor der mit Ballons geschmückten Tür gewartet. Die Lübecker freuen sich über den neuen Laden in der Nachbarschaft.

„Unsere Deutschland-Premiere hat alle unsere Erwartungen und Zielsetzungen erfüllt. Dass wir nun unser erstes deutsches Geschäft mit Erfolg eröffnen konnten und das Interesse an Rusta seitens der Kunden so groß war, ist selbstverständlich sehr positiv. Wir haben Respekt vor der Herausforderung, aber glauben natürlich an das, was wir zu bieten haben, und dass Rusta eine willkommene Ergänzung zu den bereits auf dem deutschen Markt aktiven Akteuren sein wird“, sagt Konzernchef und Geschäftsführer Göran Westerberg.

Mittelgroße Städte im Fokus

Bei Rusta wird auf Einfachheit und Miteinander, aber auch Mut und Engagement gesetzt. Die Unternehmenswerte der Schweden sollen sich im neuen Geschäft widerspiegeln und Erfolg auf dem deutschen Markt bringen. Außerdem soll auf den deutschen Kunden und dessen Wünsche eingegangen werden.

Wahrscheinlich werden die Deutschland-Newcomer Vergleiche mit anderen schwedischen Ketten nicht vermeiden können. Im Vergleich zu Granit, Clas Ohlson oder Stadium, die sich zuletzt in den Zentren der größten Städte Deutschlands ansiedelten, setzt die Rusta-Führung auf kleinere Orte – und plant hier bis zu 500 Filialen bundesweit. Der erste Schritt dahin ist gemacht. Im Spätsommer soll dann eine zweite Eröffnung folgen, diesmal in Schwentinental in der Nähe von Kiel.

Nachdem wir Rusta während der gesamten Etablierungsphase begleitet hatten, waren Stolz und Freude über die erfolgreiche Eröffnung selbstverständlich groß bei der Deutsch-Schwedischen Handelskammer. „Wir sind sehr froh über die Aufmerksamkeit, die Rusta rund um die Eröffnung erfahren hat und stolz, dass wir das Unternehmen auf dem Weg nach Deutschland operativ unterstützen konnten. Wir wünschen Rusta viel Erfolg auf dem deutschen Markt“, sagt Ninni Löwgren Tischer, Leiterin der Abteilung Market Entry & Business Development bei der Deutsch-Schwedischen Handelskammer.

 

In unserer Serie Mitglied des Monats treffen wir jeden Monat einen Vertreter eines unserer rund 1.150 Mitgliedsunternehmen, der uns einen Einblick in die Arbeit und aktuellen Aktivitäten des jeweiligen Unternehmens gibt.

Rusta AB