Schweden – Arbeitsrecht bei der Entsendung und Anstellung von Mitarbeitern

Datum | Zeit | Ort Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, Hamburg
26. April 2012 14:00 - 17:00

In Schweden sind bei der Entsendung und Anstellung von Mitarbeitern eine Reihe besonde­rer Aspekte zu beachten. Bei temporären Tätigkeiten besteht oftmals die Möglichkeit der Entstehung einer Betriebsstätte. Kündigungsschutz, Urlaub, Krankheit etc. unterscheiden sich von den deutschen Gepflogenheiten. Auch kulturelle – oft unterschätzte – Unterschiede können zu Missverständnissen und Problemen führen, wenn sich die betroffenen Parteien dieser Unterschiede nicht bewusst sind oder sie vernachlässigen.

Was tun Sie, wenn Mitarbeiter in Schweden nicht mehr gehalten werden können? Das schwedische Rechtssystem kennt im Rahmen von betriebsbedingten Entlassungen weder den Interessensausausgleich noch die Sozialauswahl. Auch die Möglichkeit der Kurzarbeit gibt es in Schweden nicht. Zudem ist Schweden bekannt für seine starken Gewerkschaften.

Die Veranstaltung, zu der die IHK Hamburg einlädt, gibt einen Überblick über das schwedi­sche Arbeitsrecht und vermittelt Tipps und Ratschläge zur arbeitsrechtlichen Vertragsgestal­tung, zum Verhalten bei Kündigungen und zum Umgang mit den schwedischen Gewerk­schaften. Es besteht ausreichend Gelegenheit, Lösungen zu individuellen Fragestellungen zu erörtern.

Frau Dr. Eva Häußling LL.M. ist deutsche Rechtsanwältin und schwedische Juristin und leitet die Abteilung Recht und Steuern der Deutsch-Schwedischen Handelskammer in Stock­holm. Zuvor war sie als Justitiarin für einen schwedischen Industriekonzern tätig. Frau Dr. Häußling verfügt neben ihrem deutschen Abschluss auch über ein juristisches Examen in Schweden; sie berät hauptsächlich deutsche Unternehmen zu Fragen des schwedischen Arbeits-und Gesellschaftsrechts.

 

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung wird ein Entgelt in Höhe von 50,-Euro (für Mit­glieder der Handelskammer Hamburg) bzw. von 90,-Euro (für Nicht-Mitglieder) erhoben. Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, bitten wir um Rücksendung des bei­gefügten Anmeldebogens bis spätestens 19. April 2012.